News

25.06.15 14:14 Alter 2 Jahr(e)

Minister Duin verleiht Preis

h2herten eines der besten Projekte in NRW


Im Rahmen der Jahresveranstaltung „Fortschrittsmotor Klimaschutz 2015” in Köln ist das Wasserstoff-Anwenderzentrum h2herten in die Liste der besten NRW-Projekte aufgenommen worden. Wirtschaftsminister Garrelt Duin zeichnete das Projekt vor 350 Gästen für den dritten Platz in der Kategorie „Energie neu denken” aus.

Das Hertener Kompetenzzentrum für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie hat demonstriert, wie sich Windenergie speichern und später nutzen lässt, wenn sie vorübergehend nicht benötigt wird. Windstrom-Elektrolyse nennt sich das Verfahren. Auf Basis dieser Technologie hat h2herten ein CO2-neutrales Energieselbstversorgungssystem geschaffen. „Mit dem h2herten ist die Stadt zu einem Dreh- und Angelpunkt für die Forschung, Anwendung und Demonstration neuer Energien und dezentraler Energieversorgung geworden”, sagte NRW-Wirtschaftsminister Duin. „So könnte unserer zukünftige Energieversorgung aussehen.”

Bis zum Jahr 2022 zeichnet die KlimaExpo.NRW einmal pro Jahr zwölf Vorzeigeprojekte aus und stellt die positiven Wirkungen des Klimaschutzes einem breiten Publikum vor. In der Themenwelt „Energie neu denken” sucht die KlimaExpo.NRW Projekte, die innovative Ansätze zur Umsetzung der Energiewende aufzeigen. Dies können sowohl technologische als auch soziale Ideen sein. Das Anwenderzentrum vereint erstmals diverse Technologien zur Wasserstofferzeugung und -verwendung und zeigt damit, wie eine zukünftige Energiespeicherung bzw. -versorgung mit Wasserstoff funktionieren könnte.