News

2013/10/10 15:42 Age 4 Years

Wasserstofftagung in Herten

Vertreter führender H2-Unternehmen diskutieren Perspektiven von "Wasserstoff als Kraftstoff der Zukunft"


Am 24. Oktober 2013 veranstaltet das h2-netzwerk-ruhr gemeinsam mit dem Gas- und Wärme-Institut Essen und der EnergieAgentur.NRW in Herten die Tagung "Wasserstoff als Kraftstoff der Zukunft – eine Option für Energieversorger und Nahverkehrsflotten in NRW".

Die Energiewende ist in aller Munde. Der notwendige, massive Ausbau erneuerbarer Energien bereitet aber nicht nur Probleme. Er schafft auch Möglichkeiten – für neue Geschäftsideen und weitreichende Emissionsminderungen. Das h2-netzwerk-ruhr zeigt auf der Tagung, wie Überschussenergie durch Windparkbetreiber, Stadtwerke und große Energieversorger in Wasserstoff gespeichert und in lokalen und regionalen Flotten eingesetzt werden kann. "Damit schlagen wir eine technisch wie ökonomisch interessante Brücke vom Strommarkt zur Mobilität", sagt Volker Lindner, Vorsitzender des h2-netzwerk-ruhr. Probefahrten mit Brennstoffzellen-Pkw und -Bussen sowie die Besichtigung der Hertener Windstrom-Elektrolyse und zugehöriger Speicherkomponenten böten an diesem Tag "Technik zum Anfassen". "Die Markteinführung ist im Gange oder greifbar nah. Die Reichweite stimmt", so Lindner.  

Sprecher von Vattenfall, EON, Siemens, Hydrogenics, ITM-Power, AirLiquide, Linde, AirProducts, Toyota, VDL-APTS, hySOLUTIONS-Hamburg, Regionalverkehr Köln und des Forschungszentrum Jülich garantieren einen aktuellen Überblick über die Technologie und fundierte Erfahrungsberichte aus erster Hand. Weitere bedeutende Firmen erwägen die Präsentation. Das vollständige Programm erscheint Ende August.